top of page
Waldweg

Coaching im Gehen

signal-2023-11-05-180503_002.jpeg

Coaching im Gehen ist ein neuartiges Konzept, das als Therapieform in Amerika aber bereits seit 20 Jahren als "talk and walk" erfolgreich eingesetzt wird.

Das neurographische Zeichnen wie auch das Gehen haben einige Gemeinsamkeiten. So werden sowohl bei der einen als auch bei der anderen Methode beide Gehirnhälften aktiviert und neue Gedanken angeregt: durch die Bewegung und durch das kreative Auseinandersetzen mit dem Thema.

Coaching im Gehen ist nicht ein bloßer Spaziergang, sondern hier geht es ebenfalls um Achtsamkeit. Du nimmst beim Gehen deinen Körper anders wahr als im Sitzen, spürst deine Fußsohlen und den sich verändernden Untergrund. Kurzum: Du nimmst stets eine neue Perspektive ein.

Das jeweilige Tempo während des Gehens hat Einfluss auf deine Gedanken, ebenso wie die Haltung, die du beim Gehen einnimmst. 

An jeder Stelle hast du die Möglichkeit, stehenzubleiben, deinen Blick in 360° schweifen zu lassen und deine Perspektive nach außen und innen zu verändern. Durch das Zurücklegen eines Weges schaffst du Distanz zum Bekannten und eröffnest neue Räume. Du kommst aber auch auf Abstand zu belastenden Themen, ohne sie zu verdrängen. Denn diese dennoch genau anzuschauen, ist ja der Sinn eines Coachings.

In unserer gemeinsamen Arbeit ist das Coaching im Gehen eine Ergänzung. Der Schwerpunkt liegt immer auf der Neurographik. Aber es gibt manchmal im zeichnerischen Prozess einen Stillstand. Dann tut es gut, das Setting zu verlassen und sich in einen neuen Kontext zu begeben.

Umfasst unser Coaching mehrere Sitzungen, kann auch eine komplette Sitzung im Gehen abgehalten werden.

signal-2023-12-04-150104_002.jpeg

Es ist sinnvoll, wenn du dich zu jeder Sitzung entsprechend kleidest, sodass wir den Zeichenprozess zu jeder Zeit und bei jedem Wetter unterbrechen und das Coaching draußen fortsetzen können.

Die Wege sind leicht gehbar, dennoch solltest du auf bequeme und wetterfeste Schuhe achten.

bottom of page